Alles zum Thema Brennpunktschule

  • Mehr Lehrkräfte durch Crowd-Sourcing – Gastbeitrag von Stefanie Remlinger

    Tagesspiegel vom 28.11.2018 – Personal ist ein äußerst knappes Gut an Berlins Schulen, insbesondere an jenen in besonders schwieriger Lage. Es gibt etwa 30 Schulen, an denen sich viele Probleme dauerhaft ballen. Gerade hier braucht es die besten Lehrerinnen und Lehrer. Wer aber sind die besten, und wie kriegen wir sie dazu, an diese Schulen zu gehen? Ich schlage ein neues Instrument der Personalgewinnung vor – das Lehrkräfte-Crowd-Sourcing.

  • Bonusprogramm für freie Schulen in sog. Brennpunktgebieten

    Schulen in öffentlicher Trägerschaft mit sogenannten „besonderen Ausgangsbedingungen“ können in Berlin zusätzliche Mittel erhalten, um die vermeintlich hohen sozialen Belastungen auszugleichen und die SchülerInnen optimal zu fördern. Doch warum erhalten Schulen in freier Trägerschaft keine zusätzlichen Mittel, obwohl sie die Kriterien des Senats erfüllen?

  • »Brennpunktschulen« – Stigmatisierung oder (selektive) Unterstützung?

    Ab 2014 sollen rund 200 Berliner Schulen, die als »besonders belastet« gelten, zusätzliche Mittel in Höhe von jährlich bis zu 100.000 Euro erhalten. Handelt es sich dabei um eine sinnvolle Unterstützung oder werden einzelne Schulen als »Brennpunktschulen« stigmatisiert? Wann ist eine Schule überhaupt »besonders belastet«? Wir haben nachgefragt.

  • Ziel- und Leistungsvereinbarungen als Instrument der Mittelvergabe im Schulsystem

    In Berlin gibt es ein Bonusprogramm für Schulen in besonderen Problemlagen. Schulen mit einer hohen sozialen Belastung erhalten dafür zusätzliche Mittel. Die Mittel für die Schulen setzen sich aus einer Basiszuweisung, einem Leistungsbonus sowie der Kooperationszulage und einer Zulage „Aktionsraum/Soziale Stadt“ zusammen. Zusätzlich stellt sich jedoch die Frage, ob es neben dem Bonusprogramm für Schulen in besonderen Problemlagen noch weitere Programme gibt, bei denen Schulen mit ihrem Mittelgeber Zielvereinbarungen abschließen, um höhere Mittel zu erhalten? Und wie bewertet der Senat das Instrument der Ziel- und Leistungsvereinbarung innerhalb des Schulsystems eigentlich? Welche positiven bzw. negativen Entwicklungen erwartet der Senat von diesem Konzept?

  • Kriterium der Lernmittelbefreiung als zuverlässiger Qualitätsindikator für Schulen?

    In Berlin startet im Februar 2014 das Bonusprogramm für Schulen in besonderen Problemlagen. Laut Senat sollen 220 Schulen von den zusätzlichen Unterstützungsmöglichkeiten des Bonusprogramms mit insgesamt 15 Mio. € im Jahr profitieren. Doch welche Schulen erhalten diese Mittel? Zusätzlich ergibt sich die Frage, ob das Kriterium der Lernmittelbefreiung aus Sicht des Senats einen zuverlässigen Indikator für die Qualität einer Schule bzw. ihre Probleme darstellt?

  • Grundschule I – „soziale Brennpunktgebiete“

    Was sind eigentlich Brennpunktschulen und wo liegen die? Und was tut der Senat für diese Schulen? Diesen Fragen widmet sich diese Kleine Anfrage. Eine von drei Anfragen aus der Reihe „Grundschule“.