Alles zum Thema Europaschule

  • Staatliche Europaschulen in Zeiten der Schulplatzknappheit

    Wie viele Schülerinnen und Schüler besuchen im aktuellen Schuljahr eine Staatliche Europaschule Berlin (SESB)? Wie hoch ist die Auslastung der SESB-Standorte? Wie bewertet der Senat die weitere Entwicklung der SESB-Standorte? Welche Maßnahmen ergreift der Senat, um die SESB-Standorte trotz eines drohenden Schulplatzmangels mittelfristig zu sichern?

  • Sprachangebote an Berliner Schulen

    Auf die Bezirke verteilt gibt es 30 Standorte von Staatlichen Europa-Schulen Berlins (SESB). Hier werden von der ersten bis in die Sekundarstufe I hinein 10 verschiedene Partnersprachen jeweils in Kombination mit Deutsch unterrichtet. Desweiteren besteht die Möglichkeit des Muttersprachlichen Ergänzungsunterrichts (MEU), dessen Angebote durch die jeweiligen diplomatischen Vertretungen organisiert werden. Das Angebot der „Zweisprachigen Alphabetisierung Deutsch/Türkisch“ (ZwErz) gibt es derzeit an fünf Grundschulen. Etwa 100 Grundschulen bieten Fremdsprachen in AGs an.

  • Tragfähiges Zukunftskonzept für den SESB-Zweig an der Homer-Grundschule

    Der Staatliche Europaschulen Zweig der Homer-Grundschule soll zu diesem Schuljahr geschlossen und in die Athene-Grundschule nach Steglitz-Zehlendorf verlagert werden. Die Eltern haben allerdings erst drei Wochen vor dem Anmeldungsbeginn von der Verlagerung erfahren. Wir fragen deshalb, ob eine solche Entscheidung nicht um ein Jahr verschoben werden und wie künftig die Informationspolitik verbessert werden kann?

  • Weiterentwicklung der Staatlichen Europaschulen Berlin?

    Insgesamt besuchen derzeit 6865 SchülerInnen Klassen der Staatlichen Europaschulen in Berlin. Wie haben sich die Schulen in den letzten fünf Jahren entwickelt? Wie viele pädagogische Fachkräfte mit anderen Muttersprachen als Deutsch arbeiten an den Schulen und inwieweit können ihre Bildungsabschlüsse in Berlin anerkannt werden?

  • Zukunft der Griechischen Europaschule(n)

    In Berlin gibt es zwei staatliche Europaschulen mit der Sprachkombination Deutsch-Griechisch. Die eine ist die Homer-Grundschule in Pankow und die andere die Athene-Grundschule in Steglitz-Zehlendorf. Der Europaschulzweig der Homer-Grundschule soll nun geschlossen werden, doch was bedeutet dies für die SchülerInnen und die in Berlin lebenden Griechen. Und warum soll er eigentlich geschlossen werden?

  • Europa-Profile für Berliner Schulen?

    An den staatlichen Europaschulen in Berlin besteht für die dort unterrichteten Kinder die Möglichkeit schon ab der ersten Klasse durchgängig im zweisprachigen Unterricht zu lernen. Doch ist es Berliner Grund- und Oberschulen möglich, ein europäisches Schulprofil bzw. ein Kulturraumprofil mit Betonung bestimmter Sprachen/Sprachräume auszuprägen, ohne eine Staatliche Europaschule zu sein?