Alles zum Thema Jugend

  • Erste Bilanz der »Vorschaltmaßnahme« in der Berufsvorbereitung

    Seit Herbst 2012 existiert eine von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen eingerichtete dreimonatige »Vorschaltmaßnahme zum Berliner Ausbildungsprogramm 2012« für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz erhalten haben. Doch was verspricht sich der Senat von dieser Maßnahme? Wie viele Jugendliche konnten von dieser Maßnahme profitieren und wie unterscheidet sie sich von der bereits existierenden Einstiegsqualifizierung?

  • Ist der Religions- und Weltanschauungsunterricht an staatlichen Schulen in Gefahr?

    In Berlin ist der Religionsunterricht – anders als das Pflichtfach Ethik – ein freiwilliges Lehrfach an den öffentlichen Schulen. Dieser liegt in der Verantwortung der Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften und wird weitestgehend vom Staat refinanziert, jedoch auf einer Finanzgrundlage von 2002. Im neuen Doppelhaushalt ist keine Anpassung des Refinanzierungsbetrages vorgesehen, weshalb sich die Frage stellt, ob der Religions- und Weltanschauungsunterricht an staatlichen Schulen in Gefahr ist.

  • Kinder und Jugendliche als VerbraucherInnen bilden und schützen – was tut der Senat?

    Kinder und Jugendliche sind als VerbraucherInnen eine wichtige Zielgruppe. Doch wie werden diese darauf vorbereitet und wie werden sie informiert? Wird dieses Thema in den Berliner Rahmenlehrplänen behandelt? In welchem Umfang kommen an Berliner Schulen von privaten Unternehmen angebotene Lehrmittel zum Einsatz? Zum Thema Verbraucherschutz und Jugend haben wir nachgefragt.

  • Berufsorientierung für Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf

    Die Berufsorientierung für Jugendliche mit sonderpädagogischen Förderbedarf ist eine besondere Herausforderung. Um geeignete Mittel und Wege zu identifizieren, welche Jugendliche mit sonderpädagogischen Förderbedarf helfen, den Übergang zwischen Schule und Beruf erfolgreich zu meistern, ist es besonders wichtig zu wissen, welche momentane Ausgangssituation in Berlin vorzufinden ist.

  • Berufsorientierung für Jugendliche mit Migrationshintergrund

    Jugendliche mit Migrationshintergrund stoßen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder bei der Entscheidung für ein Studium häufiger auf Hemmnisse und Hürden als Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Was tut der Senat im Bereich der Berufsorientierung für Jugendliche mit Migrationshintergrund?

  • Unbesetzte Ausbildungsplätze in Berlin 2011

    Was passiert, wenn ein Unternehmen keine/n geeignete BewerberIn für einen freien Ausbildungsplatz erhält? Und wie viele Jugendliche suchen einen Ausbildungsplatz ohne einen geeigneten zu finden? Diese und andere Fragen stellen wir dem Senat in unserer kleinen Anfrage „Unbesetzte Ausbildungsplätze in Berlin 2011“.