Alles zum Thema Schulessen

  • Oberstufenzentren (OSZ): Essensversorgung

    Schulessen bildet eine wichtige Grundlage für das Lernen der Schüler*innen. Nach welchen (gesetzlichen) Grundlagen werden die Caterer für Essensversorgung an einem OSZ ausgewählt? Wie läuft eine Ausschreibung exemplarisch ab? Sind dem Senat große preisliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Essenversorgern bekannt? Wenn ja, wie hoch sind sie? Gibt es bei der Auswahl des Cateres eine Beteiligung der Schüler*innen bzw. Schüler*innenvertretungen? Wenn ja, wie läuft die Beteiligung ab?

  • Schülerwachstum, Schulbau und Schulessen

    Über welche Strukturdaten verfügt der Senat, welche Daten werden erhoben im Hinblick auf das Schulessen an Grund- und Oberschulen? Inwiefern ist dem Senat das Problem bekannt, dass Kinder nicht mehr am Schulessen teilnehmen können, weil die Platzkapazitäten von Schulen, insbesondere Standorten, die durch MEBs (12er/24er) ergänzt wurden, nicht mehr ausreichen? Ist gesichert, dass bei allen Schulneubaumaßnahmenausreichend große Küchen und Mensen zur Versorgung der SchülerInnen (und PädagogInnen) vorgesehen sind, die mindestens dem derzeitigen Musterraumprogramm entsprechen?

  • Kein Schulessen für Teenager?

    Wie viele Oberschulen (ISS, Gemeinschaftsschulen,Gymnasien, berufliche Schulen) haben nach Kenntnis des Senats derzeit keine Verträge mit Caterern bzw. drohen diese zu verlieren? Inwieweit sind dem Senat andere Gründe für Schwierigkeiten von Oberschulen bekannt, Caterer zu finden, als der Mangel an EssensteilnehmerInnen? Warum wird im Gegensatz zu Kita, Grundschulen und Universitäten das Essen an Oberschulen nicht subventioniert und will der Senat an dieser Praxis festhalten?

  • Wie weiter bei der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung?

    Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin begann ihre Arbeit im Jahr 2002 als unabhängige Initiative von Eltern zur Verbesserung des Verpflegungsangebotes an Grundschulen. Seit November 2008 führt der Verein im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin das IN FORM-Projekt „Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin“ durch. Ist es richtig, dass zum Herbst 2016 die Finanzierung der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung durch den Bund ausläuft und durch Landesmittel ersetzt werden muss? Ist die weitere Finanzierung der Vernetzungsstelle so gewährleistet, dass sie ihre Arbeit mindestens im bisherigen Umfang fortsetzen kann?

  • Schulessen an Oberschulen

    Gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle im Hinblick auf das Lernen von Schülerinnen und Schülern. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Mittagessen. Welche Strategie verfolgt der Senat bei der Weiterentwicklung des Schulessens an Oberschulen? An wie vielen Oberschulen kam es in den letzten Jahren nach Kenntnis des Senats zu Problemen, einen Caterer zu finden/zu halten? Welche good practice Beispiele kennt der Senat bei der Essensgestaltung im Oberschulbereich?

  • Schulessen an Oberschulen

    Die Grundschule als Ganztagsschule ist für die Kinder ein wichtiger Lebensort. Dazu gehört auch das Schulessen. Doch wie sieht es bei den Oberschulen aus? Welche Rolle spielt aus Sicht des Senats das Schulessen an den Oberschulen im Ganztagsbetrieb? Welche Pläne hat der Senat, um ein entsprechendes Essensangebot zu gewährleisten?

  • Teilnahme Berlins am Schulobstprogramm der EU gewährleisten

    Stefanie Remlinger begrüßt den Antrag, nach mehr Schulobst an den Berliner Schulen.

  • Maximal sieben Prozent Umsatzsteuer für das Schulessen

    Rede von Stefanie Remlinger zum Antrag der Gesetzesänderung zur Qualitätsverbesserung des Schulmittagessens.

  • Schulessen für Grundschülerinnen und -schüler subventionieren

    Rede von Stefanie Remlinger über einen Antrag der Linken zur finanzielle Subventionierung von Schulessen an Grundschulen und warum Schulessen mehr ist als reine Kalorienaufnahme!