Baurundfahrt mit dem Hauptausschuss. Mit Stefanie Remlinger

Baurundfahrt mit dem Hauptausschuss

Wie jedes Jahr war ich mit dem Hauptausschuss auch diese Woche auf Baurundfahrt. Fühlt sich an wie Klassenfahrt, ist aber eine Tour zu den wichtigsten Baustellen der Stadt, die entweder schon umgesetzt oder in Planung sind bzw. Orte, an denen Handlungsbedarf besteht und die Finanzierung fehlt.

1. Station Rummelsburger Bucht: Auf der Lichtenberger Seite besichtigen wir den Ort, wo eine Baustelle sein könnte. Der Bebauungsplan in Zusammenhang mit dem Gebiet Ostkreuz existiert schon seit über zehn Jahren, in dem auch die dringend benötigten Kita- und Schulplätze vorgesehen sind. Anwohnerproteste, vor allem gegen das „Wasserhaus“, eine Art Aquarium, blockieren allerdings bislang den Beschluss.

2. Station Kosmosviertel in Altglienicke: Hier hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land erst in diesem Monat nach langen Verhandlungen mit einem Privatinvestor mehr als 1800 Plattenbau-Wohnungen im Treptower Ortsteil Altglienicke zurückgekauft.

3. Station Botanischer Garten: Das wunderschöne Mittelmeerhaus ist in schlechtem Zustand. Die Schäden durch unterlassene Instandsetzung sind unübersehbar. Hier muss investiert werden. Das schon sanierte große Tropenhaus verbraucht hingegen nur noch ein Drittel der früher benötigten Heizenergie.

4. Station Rudolf-Wissell-Brücke: Die längste Brücke der Stadt und ein Teilstück der Autobahn ist marode und muss neu gebaut werden, voraussichtlich ab 2023/24.

5. Station Naturkundemuseum: Das Museum hat einen Zukunftsplan erarbeitet und soll ein moderner Ort der Wissensvermittlung für alle werden.

Verwandte Artikel