Das Gute-Kita-Gesetz: Die Maßnahmen in Berlin

Die Qualität in der Kindertagesbetreuung soll mit dem Gute-Kita-Gesetz weiter verbessert werden. Dafür investiert der Bund in den kommenden Jahren 5,5 Milliarden Euro.

Berlin kann mit 239 Mio. Euro Bundesmitteln rechnen. Diese verteilen sich wie folgt: 2019: 21,56 Mio. Euro; 2020: 43,43 Mio. Euro; 2021: 87,16 Mio. Euro; 2022: 87,16 Mio. Euro.

Jedes Land kann aus der Vielfalt von Qualitätsmaßnahmen die für sich geeigneten auswählen. Die zehn Handlungsfelder des Gute-Kita-Gesetzes sind:

1.    Bedarfsgerechtes Angebot
2.    Fachkraft-Kind-Schlüssel
3.    Gewinnung und Sicherung qualifizierter Fachkräfte
4.    Stärkung der Leitung
5.    Verbesserung der räumlichen Gestaltung
6.    Förderung der kindlichen Entwicklung, Gesundheit, Ernährung und Bewegung
7.    Förderung der sprachlichen Bildung
8.    Stärkung der Kindertagespflege
9.    Verbesserung der Steuerung des Systems
10.  Bewältigung inhaltlicher Herausforderungen

Die in Berlin geplanten und mit dem Bund abgestimmten Maßnahmen im Überblick hier:

Verwandte Artikel