Termine

Apr
17
Fr
VERSCHOBEN – 4. Berlin Games Breakfast: Games in die Schule – Tabu oder Bildungschance? @ Abgeordnetenhaus Berlin
Apr 17 um 10:00 – 13:00

Digitale Spiele sind schon lange fester Bestandteil der Jugendkultur und gehören heute zum Medienalltag von Heranwachsenden. Drei von fünf der 12- bis 19-Jährigen spielen regelmäßig mehrmals die Woche. Games sind leicht zugänglich, ermöglichen ein intuitives Interagieren und bieten das Erlebnis von Selbstwirksamkeit. Wie kann die Faszination digitaler Spielewelten für die Bildung genutzt werden? Bildung ist der Schlüssel für die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Serious Gaming möchte diese Faszination zur Vermittlung von Lerninhalten nutzen. Digitale Spiele bergen das Potential, selbstbestimmtes, individuelles und vor allem intrinisch motiviertes Lernen zu ermöglichen.

Können Spielekultur und Games im Schulunterricht sinnvoll eingesetz werden? Und welche digitalen Lernprozesse werden durch den Einsatz von Games unterstützt und gefördert? Um diese Fragen zu klären, haben wir uns für ein Modellprojekt stark gemacht und die Finanzierung im Berliner Haushalt verankert. Die Stiftung Digitale Spielekultur startet in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine wissenschaftlich fundierte Machbarkeitsstudie mit anschließender Modellprojektphase an ausgewählten Berliner Schulen.

Beim 4. Berlin Games Breakfast am 17. April 2020 um 10 Uhr präsentieren wir gemeinsam mit der Stiftung Digitale Spielekultur das Vorhaben Machbarkeitsstudie und Modellprojekt zum curricularen Einsatz digitaler Spiele an Berliner Schulen. Bei einem gemeinsamen Frühstück im Berliner Abgeordnetenhaus wollen wir mit Ihnen und euch über die Bedeutung von Games für das Klassenzimmer der Zukunft diskutieren. Wir freuen uns auf einen konstruktiven und spannenden Austausch.

Es diskutieren:
⦁ Çiğdem Uzunoğlu, Geschäftsführerin Stiftung Digitale Spielekultur
⦁ Prof. Dr. Stefan Aufenanger, Leiter Machbarkeitsstudie, Johannes Gutenberg Universität Mainz
⦁ Tilmann Kötterheinrich-Wedekind, Leiter Ernst-Abbe-Gymnasium Berlin-Neukölln
⦁ Benjamin Wüstenhagen, Geschäftsführer Cornelsen eCademy
⦁ Karsten Lehmann, Public Affairs Director Germany Ubisoft
Moderation: Stefanie Remlinger, MdA, Bündnis 90/Die Grünen

Ein besonderes Highlight wird dabei die Vorstellung von verschiedenen Spielen für den Unterrichtsgebrauch. Das geschichtsträchtige Spiel Through Darkest of Times spielt dabei genauso eine Rolle wie das Umwelt-Strategiespiel Imagine Earth. Auch Ubisoft, der französisch-deutsche Publisher mit einem Entwicklungsstudio in Berlin, ist bei uns zu Gast. Das Augenmerk liegt dabei auf der pädagogischen Nutzung der Spiele, die unter diesem Aspekt präsentiert werden.

Daneben begrüßen wir auch in diesem Jahr wieder im Abgeordnetenhaus spannende Spiele aus dem Hochschul- und Ausbildungsbereich, die im Sitzungssaal ausgestellt werden. Hier stellen sich Studierende mit ihren Projekten vor, z.B. von der HTW Berlin und der School 4 Games. Und damit es nicht nur bei der Theorie verbleibt, kann man die präsentierten Spiele auch anspielen und selbst erkunden. Eintauchen in neue Welten – im Herzen der Berliner Politik.

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden.